Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
4667 a57f 390

Mein Beitrag zu 1000 Tode schreiben

(http://frohmannverlag.tumblr.com/post/103971172641)

Als Achtjährige versuchte ich manchmal, mir das Nichts vorzustellen. Mein Schulweg führte am alten Münchner Südfriedhof vorbei und im Sommer spazierte ich gerne die schmalen Wege zwischen den hohen Bäumen entlang, vorbei an verwitterten Grabsteinen und geheimnisvollen Statuen. Das Nichts konnte ich mir trotz aller Mühen nicht vorstellen und irgendwann gab ich den Versuch auf.

Mit 28 lebte ich in Berlin Mitte, studierte an der FU und jobbte im Café F., einem typischen Kiez-Café in Kreuzberg. An diesem Winterabend will ich vor meiner Schicht unbedingt noch etwas Warmes essen, also bestelle ich mir Käsespätzle beim Koch und setze mich an den kleinen Katzentisch direkt neben der Bar. Regine, die hinter dem Tresen steht, schiebt ein paar Flaschen hin und her, und der Geschäftsführer Piet sitzt an der Bar vor seinem Tagesgericht, umrahmt von den 21-Uhr-Stammkunden, die nachdenklich in ihr Bier oder auf Piets Teller starren. Alles wie immer.

Ein paar Minuten, nachdem ich mich mit knurrendem Magen über meinen Teller mit Käsespätzle hermache, betreten zwei junge Typen das Café. Ich schaue kurz auf und registriere, dass beide ihre Gesichter mit einem Schal umwickelt haben. Muss kalt sein draußen, denke ich noch und als ich wieder hochblicke, kommt einer der beiden auf mich zu. Hä? Es dauert einen Moment, bis ich erkenne, was er da in der Hand hält. Ich betrachte erstaunt dieses Ding, während er mir mit einer herrischen Geste bedeutet, aufzustehen. Aber meine … aber meine Käsespätzle! denkt es in meinem Kopf. Hat der wirklich eine Pistole in der Hand? Ich starre in den Lauf und stehe auf, ganz langsam. Ist die echt? Der andere Typ geht im gleichen Augenblick mit einem Messer auf Regine zu und deutet auf die Kasse. Aus den Augenwinkeln sehe ich Piet und die anderen am Tresen sitzen, in ihren Bewegungen erstarrt. Er zielt auf mein Herz und ich bewege mich nicht. Alle
starren mich an. Warum habe ich keine Angst? Für einen winzigen Augenblick treffen sich unsere Blicke. Vielleicht schießt er gleich. Werde ich sterben? Plötzlich umgibt mich eine rauschende Stille. Die Gedanken lösen sich auf, bevor ich ihren Sinn erfassen kann. Der eine nimmt das Geld aus der Kasse und nickt dem anderen zu. Alles so still. Er sieht mich noch einmal kurz an, dann sind sie weg. Langsam dringen Geräusche und Stimmen zu mir durch, Hektik, Ungläubigkeit. Ist das eben wirklich passiert? „Willst du wirklich arbeiten heute?” – „Jaja, warum nicht.” Ich habe in den Lauf einer Pistole geblickt. Und lebe noch.

Das kleine Mädchen, das ich mal war, nickt wissend. Sie legt meinen letzten Rest Naivität in eine blaue Dose, die sie in die Kühlkammer meines Unterbewusstseins schiebt. Letztes Fach, ganz oben links.

0923 c67a 390
Reposted byki-adi ki-adi
7094 3c1d 390

frohmannverlag:

Christiane Frohmann (Hg.)
Tausend Tode schreiben
ISBN ePub: 978-3-944195-55-1
ISBN mobi: 978-3-944195-56-8
EUR 4,99; FR 6,00
VÖ: 1. Dezember 2014

Die Idee war und ist, in Form von tausend kurzen Texten tausend höchst subjektive Ansichten auf den Tod zu versammeln, damit diese zusammenwirkend einen transpersonalen Metatext über den Tod schreiben, aus dem wiederum ein plausibles Bild dessen entsteht, wie der Tod in der heutigen Gesellschaft wahrgenommen wird, welche Realität er hat, wie und was er ist. Ich habe Autor*inn*en angesprochen und Menschen, die beruflich oder privat mit dem Tod zu tun haben. Viele dieser Menschen haben weitere Mitwirkende dazugeholt. Wer von den Leser*inne*n dieses E-Books selbst einen Text zum Tod geschrieben hat oder in sich trägt, kann diesen ebenfalls zu ‚Tausend Tode schreiben’ beitragen (verlag at cfrohmann.com), weil noch drei weitere Versionen erscheinen werden.

In der vorliegenden Version 1/4 erscheinen die ersten 135 Texte, sie stammen von @akkordeonistin, @chouxsie, @der_handwerk, @gallenbitter, @notwendig, AE Rutherford, Agent Dexter, Alan Posener, Alex Meszmer, Andie Arndt, Andrea Behnke, Andreas Schwarz, Angela Temming, Angelika Maisch, Anja Schürmann, Anne D. Plau, Anne Kuhlmeyer, Anousch Mueller, Auguste von Blau, Berit Andersen, Birte, Chloe Zeegen, Christian Huberts, Clemens Setz, Daniela Seel, David Bernet, David Wagner, Demeter Dick, Denise Maurer, Dirk von Gehlen, Doris A. Conrad, Doro Horedt, Dr. Hans Mordt, Elke Heinemann, Falk Schreiber, Felix Johannes Enzian, Florian Voß, Frank Göhre, Frank Krings, Frank Lachmann, Franziska Schöning, Frédéric Valin, Gabriel Yoran, Georgina Pascoe, Gerle K. Tröger, Gesa Füßle, Gesa Noormann, Heiko Kuschel, Holger Schulze, Huck Haas, Isabel Bogdan, Isabel Fargo Cole, Jackie A., Jan Fischer, Jannis Plastargias, Jo Lenz, Johanna Feil, Johanna Straub, Joseph Given, Judith Sombray, Julia Powalla, Karola Sasse, Kathrin Jurgenowski, Klaus Hulha, Klaus Lorch, Konrad Toenz, Laura Sonnefeld, Leander Wattig, Lew Weisz, Lilith Adami, Ludger Menke, Magdalena Jagelke, Mareike Schneider, Maren Kames, Marika Keblusek, Mario Sixtus, Marion Schwehr, Markus Heitz (Mahet), Martina Minette Dreier, Michael Bärnthaler, Michael Brielmaier, Michaela Keller, Michaela Maria Müller, Monika Scheele Knight, Moritz Reichelt, Nadine Kegele, Nils Markwardt, Nils-Peter-Timm, Noomi Seebacher, Patricia Cammarata, Philipp Winkler, Pia Ziefle, Rafael Horzon, Rahel Müller, Raphael Voss, Rasha Khayat, Regina Schleheck, Rita Krippendorf, Rolando B. Santana, Roman Held, Romi Staub, Ruth Hundsdoerfer, S. Noa Medina, Samael Falkner, Sandra Matteotti, Sandra Rufli, Sandra Walzer, Sarah Khan, Sebastian Baumer, Sebastian Dickhaut, Sebastian van Roehlek, Señor Rolando, Sibylle Luithlen, Simona H., Simone Harland, Simone Veenstra, Stanislaw Bastian, Stefan Mesch, Stephan Weiner, Tatjana Kruse, Thomas Götz von Aust, Tilman Winterling, Ute Weber, V. S. Wagner, Valeria Zichaeus, Vanessa Giese, Vassili Kostadimas, Vi, Vitoria Pinto, W., Wibke Ladwig, Zoë Beck und Zora Debrunner.

Version 1/4 ist zur Zeit erhältlich bei: minimore.de, Amazonkindle, beam, bol.de, buch.chbuch.de, buecher. de, ciando, hugendubel.de, iTunes, osiander.de, schweitzer-online.de, thalia.at, thalia.ch, thalia.de, txtr, weltbild.at, weltbild.ch, weltbild.de. In den nächsten Tagen kommen weitere Shops hinzu. 

Das E-Book kostet EUR 4,99, die Autor- und Herausgeberanteile am Erlös gehen als Spende an das Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin-Pankow.
 
Die finale Version wird am 13. März 2015 erscheinen.


Besprechungen

"Mir haben sehr viele [der Texte] gut bis sehr gut gefallen. Sofern ‘gefallen’ in diesem Zusammenhang das richtige Wort ist." (Die Leselust, "Christiane Frohmann (Hrsg) – Tausend Tode schreiben", auf: die-leselust.de 7.12.2014)

"Any press might publish a book on 999 deaths. Only dares to do 1,000.

„Erst ein Bruchteil gelesen, aber jetzt schon mein Buch des Jahres. großartig #1000tode“‏ (@FrauCrafteln, auf: twitter.com, 1.12.2014)

„Ach - #1000Tode ist so schön … berührt mich sehr ihr alle.“ (@milch_honig, auf: twitter.com, 1.12.2014)

"Wärmste Empfehlung zum Für- sich- selber- hinter- das-1.Adventskalendertürchen-Legen." auf: @norbertbayer, auf: twitter.com, 1.12.2014)

"Fantastisches Herzensprojekt!" @herbergsmuetter, auf: twitter.com, 1.12.2014)

"Lese und ab und an quetscht sich ein fettes Lachen an dem Kloss im Hals vorbei, z.B. dank .” (@e13kiki, auf: twitter.com, 1.12.2014)

Tausend Tode schreiben, Version 1/4

Als ich von Christiane Frohmann vor einigen Monaten gefragt wurde, ob ich für ihr ambitioniertes Projekt “Tausend Tode schreiben” (http://frohmannverlag.tumblr.com/post/103971172641), das heute mit den ersten 135 Texten als eBook erscheint, einen Text über den Tod beitragen wolle, sagte ich spontan zu.

Wie schwierig es werden würde, über den Tod zu schreiben, hatte ich glücklicherweise nicht bedacht. Und das mein kleiner Text zwischen so tollen Autoren wie Anousch Müller, Roman Held, Zoe Beck und anderen erscheinen würde, machte die Sache nicht einfacher …

Sollte ich über meine Tante Rosa, die jüngere Schwester meiner Mutter, und ihren Mann Rollo schreiben, die 1975 in Buenos Aires von den Schergen der beginnenden Militärdiktatur in der Morgendämmerung verschleppt wurden und nie wieder auftauchten? Ihre kleine, damals zweijährige Tochter, meine Cousine, hat ihre Eltern nie wieder gesehen und wuchs bei ihrer Großmutter auf …

Oder doch lieber die Geschichte, die mir meine Schulfreundin Serpil, Tochter eines Bestattungsunternehmers in München, in der vierten Klasse erzählte? Über die junge Frau, die sie gesehen hatte, als sie sich verbotenerweise in den Raum schlich, in dem die Toten aufbewahrt wurden. Serpil hatte ihr versehentlich eine Haarsträhne abgebrochen, weil es dort so kalt war, dass die langen Haare der Toten wie Eiszapfen am Kopfende der Bahre herunterhingen …

Schließlich entschied ich mich für meine ganz persönliche Begegnung mit dem Tod, eines Abends im winterlichen Berlin.

Diesen und noch viele weitere wunderschön geschriebene Texte findet ihr in dem eBook “Tausend Tode schreiben”, das heute erscheint: (https://minimore.de/shop/christiane-frohmann-hg-tausend-tode-schreiben-version-14/) … weitere Autoren werden folgen, und wer das eBook einmal gekauft hat, erhält die folgenden Ausgaben als aktualisierte Version. Wir, die Autoren, verzichten übrigens auf unsere Einnahmen, die komplett an ein Kinder-Sterbehospitz in Berlin gehen.

"Tausend Tode schreiben" ist allen gewidmet, die (viel zu früh) von uns gegangen sind. Für Rosa und Rollo. Für Nana. Und all die anderen …

image

6994 9911 390

Huhu!

9418 d924 390
9424 4474 390
4655 4d5d 390
4658 f53c 390

Miauhu…

4660 7043 390

<3

0703 f672 390

… too hot to work …

2987 e7eb 390
4269 9c55 390

Hey life … WTF??!?

8498 8202 390

(via nevver)

8517 a8f8

In love with…

8535 24a9 390

Standing on a Beach …

3555 11de 390

<3

3562 b98b 390

yoanaconye:

El arte en el pre punk - Gioconda Ramone

5746 0dce 390

BRINGT MICH ZU EUREM BANANENKÖNIG!

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl